Schuljahresende / Beginn des neuen Schuljahres

Für die Schülerinnen und Schüler der RST beginnt der letzte Schultag vor den Sommerferien in diesem Schuljahr ausnahmsweise am Freitag, 26.07.2019, um 7:45 Uhr mit dem Ökumenischen Schuljahresabschlussgottesdienst in der Triberger Stadtkirche.
Der Unterricht endet an diesem Tag um 11:15 Uhr.
Unterrichtsbeginn für die Klassen 6 bis 10 ist am Mittwoch, dem 11.09.2019 um 7:45 Uhr. Schulschluss am ersten Schultag ist für alle Klassen nach der fünften Stunde um 12:05 Uhr.
Die Einschulungsfeier der neuen Fünftklässler findet am Donnerstag, dem 12.09.2019 um 8:45 Uhr in der Aula der Realschule statt.
Das Sekretariat ist noch bis 30.07. und bereits ab Mittwoch, 04.09.2019 von 8:00 bis 11:00 Uhr besetzt.

Ein aufregender Tag in Straßburg

Die Französisch-Schüler der Klassen 8a/b der Realschule Triberg entdecken Straßburg
Am Donnerstag, 27.06.2019 unternahmen die Französischen-Schüler einen Ausflug nach Straßburg. Dort besichtigten sie die Sehenswürdigkeiten der elsässischen Hauptstadt.
Die Schüler trafen sich mit ihren beiden Begleitern Herrn Serazio und Herrn Trapp am Bahnhof und fuhren von dort mit dem Zug nach Straßburg. Schon bei der Zugfahrt hatten die Schüler sehr viel Spaß. In Straßburg angekommen, besichtigten sie in der Hitze die wunderbare Altstadt.
Während sie von ihren Lehrern von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit geführt wurden, hielten die Schüler Präsentationen, die sie zuvor vorbereitet hatten. Diese handelten von den Sehenswürdigkeiten Straßburgs, wie beispielsweise dem Straßburger Münster. Jede dieser Präsentationen wurde vor dem passenden Gebäude gehalten. Anschließend genossen die Schüler noch etwas freie Zeit und stürzten sich in die Läden der Stadt. Insgesamt kam der Ausflug bei den Achtklässlern sehr gut an und sie waren beeindruckt von der historischen Altstadt.

Londonfahrt Klasse 8

Fünf ereignisreiche Tage liegen hinter den Achtklässlern der Realschule Triberg, die vergangenen Samstag von ihrer Klassenfahrt aus London heimkehrten. Bemerkenswert war, dass einige Schüler neben zahlreicher Eindrücke und Souvenirs auch einen leichten Sonnenbrand mitbrachten, denn die Realschüler konnten London bei strahlendem Sonnenschein erkunden, während sich im verregneten Schwarzwald das Wetter sozusagen „typisch englisch“ zeigte.
Ausgangspunkt für die Ausflüge war der Stadtteil Crystal Palace im Süden Londons, wo die 47 Schüler mit ihren begleitenden Lehrern in einem Hotel untergebracht waren. Vom Greenwich Park aus bot sich den Kindern am ersten Tag ein fantastischer Blick auf die Skyline des Londoner Bankenviertels bevor das 250 Jahre alte Museumsschiff „Cutty Sark“ besichtigt wurde. Auf der Themse ging es im Anschluss per Boot in die City of London, wo auf einem ausgedehnten Spaziergang die wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang des Ufers angesteuert wurden.
Auch am folgenden Tag war das Zentrum Londons Ziel der Tagestour. Freizeit rund um den Picadilly Circus, Chinatown und das British Museum standen auf dem Programm. Aufregend waren für die 13 und 14jährigen Schüler ebenfalls die Fahrten mit der Londoner U-Banh, welche die Reisegruppe zuverlässig zu den touristischen Hot-Spots brachte.
Etwas entspannter wurde der Donnerstag gestaltet. Abseits vom Trubel der Großstadt wanderten die Schüler und Lehrer entlang der weltbekannten weißen Klippen der englischen Südküste durch den Nationalpark „Seven Sisters“. Wieder deutlich urbaner wurde es am Nachmittag wieder als die Gruppe die Küstenstadt Brighton mit ihrem berühmten Pier und der einladenden Innenstadt besuchte.
Am letzten Tag erkundeten die Schüler den Stadtteil Camden mit seinen zahlreichen Märkten, Geschäften und Street Food Ständen auf eigene Faust und konnten am Nachmittag entweder die Wachsfiguren bei Madame Tussaud’s besichtigen oder eine Fahrt mit dem London Eye wagen.
Über Nacht wurde schließlich mit dem Bus und der Autofähre die 15 Stunden lange Rückreise angetreten bevor die Eltern ihre Kinder wieder in Empfang nehmen konnten – allesamt todmüde aber dafür reich an Erlebnissen und unvergesslichen Erfahrungen aus der englischen Metropole.
Text und Fotos: Realschule Triberg