Nur strahlende Gesichter bei der Zeugnisausgabe am 23.07.2021

54 Abschlusschüler/innen der Realschule Triberg haben am Freitag ihr Abschlusszeugnis erhalten. Vor der feierlichen Zeugnisübergabe begrüßte Pfarrer Ockert die Abschlussklassen zu einem ökumenischen Gottesdienst unter dem Motto „You’ll never walk alone“ in der Triberger Stadtkirche.
Im Anschluss erhielten 49 Schülerinnen und Schüler der RST von Realschulrektor Thomas Serazio im Triberger Kurhaus ihr Realschulabschlusszeugnis. Fünf weiteren Schülerinnen und Schülern konnte der Schulleiter zum bestandenen Hauptschulabschluss gratulieren. „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“, gab Serazio seinen erfolgreichen Abschlussklassen mit auf den Weg ins Berufsleben und in Richtung einer weiterführenden Schule.
Susanne Neiße, Klassenlehrerin der 9c würdigte die Leistungen ihrer Schützlinge und zeigte sich in ihrer Ansprache überaus stolz über ihre fünf Hauptschulabsolventen. Ulrike Clemens richtete das Wort an die Abschlussschüler und Abschlusschülerinnen der beiden zehnten Klassen und verabschiedete im Namen der Klassenlehrkräfte die erfolgreichen Realschulabschlussklassen.
Schulbeste und mit dem Preis des Gemeindeverwaltungsverbandes ausgezeichnet wurde Romea Laube aus der Klasse 10b. Den Preis des RST Fördervereins erhielt Melissa Nocera (10a) und Magali Weissenberger (9c). Luigi Gioia aus der Klasse 10b wurde mit einem Sonderpreis Sprachen ausgezeichnet.
Die Realschule Triberg freut sich mit den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des Prüfungsjahrgangs 2021 und gratuliert zum erfolgreichen Abschluss und dem Erreichen des Realschulabschlusses:
Triberg
Lea Baumgärtl, Julie Burger, Moritz Datzmann, Rosa Dung Chan, Alessa Körber, Melissa Nocera (Lob), Ketharin Sundara, Lenny Wackerzapp (Lob)
Gremmelsbach
Romea Laube (Preis und Schulbeste)
Nußbach
Manuel Klausmann
Schonach
Annika Brandl, Mario-Giosué Buccio, Dana Dold (Lob), Daniel Duffner, Sarah Duffner, Fabio André Fagone, Chiara Fazio (Preis), Tom Feser, Luigi Gioia, Paul Kienzler, Nicoleta Rosca, Tabea Zinapold, Tristan Zolnai
Schönwald
Leon Deck (Preis), Olivia Fehrenbach, Pirmin Kern (Lob), Lara Kienzler (Preis), Sina Kienzler (Preis), Luca Scherzinger (Preis), Maximilian Walter
Hornberg
Naticha Nett Bornschein, Arthur Ehlert, Yannic Hämmerling, Vesa Hasametaj, Fabian Lazar, Nils Maurer (Lob), Roman Ahmad Murad, Vanessa Reiß (Lob), Sophia Storz (Preis), Alord Ukehajdaraj, David Urso (Lob), Josua Wöhrle (Preis), Moritz Wöhrle (Lob)
Niederwasser
Andreas Jäger, Paula Schwer (Lob)
Reichenbach
Sophie Dold, Selina Lauble (Lob), Timo Schondelmaier
Unterkirnach
Ina Amendt
Den Hauptschulabschluss erlangt haben:
Triberg
Gabriel Fraile Terradez, Patrick Kaiser, Magali Weissenberger,
Bleron Zejnullahu
Niederwasser
Max Heinzmann

Text: Realschule Triberg
Fotos: Jens Linke

Girls‘ Day / Boys‘ Day (22.04.2021)


Am 22. April 2021 ist wieder Girls‘ Day – Mädchen-Zukunftstag. Schülerinnen ab Klasse 5 erkunden Berufe und Studienfächer, in denen das jeweils eigene Geschlecht noch unterrepräsentiert ist. Infos dazu unter: https://www.girls-day.de/

boys-day-logo

Ebenfalls am 22.04.2021: Der Boys’Day – Jungen-Zukunftstag, an dem Schüler in soziale Berufe schnuppern können. Zur Homepage: https://www.boys-day.de/

Kleines Dienstjubiläum

Seit dem 10.01.2011 leistet sie Dienst an der Realschule Triberg, wegen des nun wieder stattfindenden Präsenzunterrichts konnte sie – mit einiger Verspätung – für ihre Tätigkeit gewürdigt werden:

Frau Spath ist seit 10 Jahren Teil des Kollegiums der RST. Die Schulleitung dankt Ihr für ihren Einsatz für die Schule und ihr Engagement für unsere Schülerinnen und Schüler als Klassenlehrerin und als Fachlehrerin in den Fächern Englisch, Französisch uns Bildende Kunst.

Schließung der Schule ab dem 16.12.2020; Fernunterricht für Abschlussschüler

Der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg hat eben in einer Pressekonferenz verkündet, dass die Schulen ab dem 16.12.2020 geschlossen sind. Für Abschlussschülerinnen und Schüler (Klasse 9c, 10a und 10b) findet ab Mittwoch Fernunterricht statt. Für die anderen Klassen ist vorzeitiger Ferienbeginn.Es wird eine Notbetreuung bis Klassenstufe 7 angeboten werden. Nähere Infos unter: https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+12+13+Bundesweiter+Lockdown+Regelungen+Schulen+und+Kitas

Unterricht am 21.12. und 22.12.2020

In einem Schreiben teilt Frau Kultusministerin Eisenmann den Schulen mit, dass entgegen dem, was in den letzten Tagen der Presse zu entnehmen war, am 21.12. und am 22.12. doch Unterricht stattfinden soll. Für Schülerinnen und Schüler bis Klassenstufe 7 findet Präsenzunterricht statt (gleichwohl ist die förmliche Präsenzpflicht an diesen beiden Tagen ausgesetzt, sodass Eltern ihre Kinder bei Bedarf auch zuhause lassen können), während für die Klassenstufen 8-10 der Unterricht an diesen beiden Tagen als Fernunterricht gestaltet wird.

Frau Eisenmann ermöglicht es den Schulen, zwei bewegliche Ferientage dorthin zu legen.

In Absprache mit der Elternbeiratsvorsitzenden, Frau Palmer, sowie dem Schwarzwald-Gymnasium und der Grundschule Triberg verzichten wir allerdings auf eine Verlegung. Wir wollen nicht für weitere Verunsicherung sorgen und Ihre Planungen nicht weiter stören. An allen Triberger Schulen findet also an beiden Tagen  (21.12. und 22.12.) Unterricht statt. Auch im Fernunterricht (Klasse 8-10) herrscht Schulpflicht / Teilnahmepflicht.

Aus technischen Gründen können wir leider für Klasse 5-7 im Moment noch keinen „Hybrid-Unterricht“ anbieten. Kinder der Klassenstufen 5-7, die an den beiden Tagen zuhause bleiben, erhalten deshalb die zu bearbeitenden Aufgaben über moodle bereitgestellt.

Der Französischunterricht Klasse 6 am 21.12. in der 8. & 9. Stunde findet wie gewohnt als BBB-Konferenz statt.

Damit wir besser planen können, bitte ich die Sorgeberechtigten der Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5-7 uns unter ute.krompholz@rs-triberg.de bis zum 16.12. zu informieren, falls Ihr Kind am 21.12. und 22.12. nicht in der Schule anwesend sein wird.