Schulsozialarbeit

Wozu Schulsozialarbeit?

Wir wohnen doch nicht im Brennpunkt!

Das brauchen wir nicht.

Ist das so?

Familien sind heute mit ganz anderen Lebenslagen konfrontiert als „früher“.

Veränderte Familienstrukturen, Leistungsdruck, finanzielle Sorgen und nicht zuletzt die „sozialen“ Medien führen häufig dazu, dass das Familienleben komplizierter geworden ist.

Zwei Jahre Corona und Flüchtlingskrisen und der aktuelle Krieg seien hier noch gar nicht erwähnt.

Als Schulsozialarbeiterin bin ich Ansprechpartnerin für

  • Lehrkräfte, Eltern und Schülerinnen und Schüler
  • für alle Konflikte und Problemlagen, die sich im Schul- und Familienalltag auftun, die Sie selber aber nicht allein bewältigen wollen, können und auch nicht müssen..

Wichtig zu wissen:

  • Schulsozialarbeit ist ein Angebot, das freiwillig genutzt werden kann.
  • Ich unterliege der Schweigepflicht, d.h. ich behandele Ihre/Eure Themen vertraulich.
  • Je nach Thema Einzel- oder Gruppengespräche
  • Es werden Präventionsmaßnahmen durchgeführt zu den Themen Mobbing, Nutzung der sozialen Medien, Umgang mit Alkohol /Drogen.
  • Zusammenarbeit mit externen Unterstützern (Beratungsstellen, Jugendhilfe, Polizei, Psychotherapeuten etc).

Das bin ich, Silke Hüls:

Meine Erreichbarkeit in der Schule:

Montags                              11.00 bis 15.30 Uhr

Dienstags                             ganztägig

Mittwochs                           07.15 bis 11.45 Uhr

Donnerstags                       07.15 bis 11.45 Uhr

Tel.: 07722 – 9195585 oder mobil 0179 – 461 2988.

Die Mobilnummer benutze ich unabhängig von den o.g. Sprechzeiten!

Ebenso die Mailadresse: silke.huels@caritas-sbk.de

Bitte sprechen Sie planbare Termine mit mir ab.

Ich freue mich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen!

Träger der Schulsozialarbeit an der RST ist: