Streitschlichter

Die Streitschlichter im Schuljahr 2018/2019 an der RST


Das sind sie also, unsere neuen Streitschlichter!
Von links nach rechts: Pascal Birmele, Kim Obert, Louana Sharma, Lena Wöhrle (hinten), Katharina Sickinger (kniend), Livia Hettich, Lena Ischenko und Xenia Oestereich.
Foto: Serazio

 

Wie eine Schlichtung genau abläuft:
Wenn ihr zu uns zur Schlichtung kommt, stellen wir uns zuerst vor. Ihr macht das auch. Wir versuchen in der Schlichtung neutral zu sein, das heißt, nicht für einen von beiden Partei zu ergreifen. Aus diesem Grunde schlichten wir keinen Streit bei jemandem, mit dem wir befreundet sind oder den wir gut kennen. Da es genug Streitschlichter gibt, übernimmt dann jemand anders die Schlichtung. Außerdem verpflichten wir uns, das, was ihr uns erzählt, nicht weiterzuerzählen. Strafen gibt es bei uns natürlich nicht. Wir sind keine Richter. Für das Gespräch, das dann folgt, gibt es zwei Regeln, die beide Seiten einhalten müssen:
a) den anderen ausreden lassen,
b) keine Beschimpfungen.
Wenn dies alles geklärt ist, kann’s losgehen. Jede Seite erzählt nun ihre Sicht des Streits. Da wir zu zweit sind, fasst ein Streitschlichter zusammen, was eine Seite sagt, der zweite Schlichter fasst zusammen, was der andere sagt. Unsere Aufgabe ist allerdings nicht, die Wahrheit herauszufinden, sondern gemeinsam mit euch nach einer Lösung zu suchen, mit der beide einverstanden sind. Dazu fragen wir euch getrennt danach, was ihr braucht, damit der Streit beendet ist und was ihr von euch aus anbietet, um ihn abzuschließen. Wir besprechen mit euch dann die Vorschläge und versuchen, zu einer Lösung zu kommen. Wenn dies gelingt, schlagen wir vor, dies aufzuschreiben. Manchmal ist dies nicht nötig, oft jedoch ist es sinnvoll. Durch eure Unterschrift stimmt ihr dann dem, was der Vertrag enthält, zu. Wenn ein Schüler dies nicht einhält, kann der andere sich bei uns melden. Wir versuchen dann in einem neuen Termin zu klären, warum dies so ist. Manchmal ist es auch günstig, sich nach einer Weile nochmals zu treffen, Wir fragen dann, ob die ausgehandelte Lösung funktioniert hat oder ob es neue Probleme gibt.

Was wir euch noch anbieten: Bisher hört es sich so an, als ob ihr nur zu uns kommen könnt, wenn ihr Zoff mit jemandem habt. Dies ist nicht so. Wir bieten euch an, dass ihr auch alleine zu uns kommen könnt, wenn ihr eine Frage oder ein Problem habt. Wir verabreden dann einen Termin und hören euch erst mal zu.

Wie ihr Kontakt mit uns aufnehmen könnt: Da wir uns bei den Klassen 5 -8, für die wir zuständig sind, vorgestellt haben, kennt ihr uns ja. Ihr könnt uns
a) entweder direkt im Klassenzimmer oder auf dem Pausenhof ansprechen,
b) Herr Serazio oder Herr Trapp bitten, uns Bescheid zu geben.