Hospitationsschule

Hospitationsangebot an der Realschule Triberg
Im bilingualen Unterricht bekommt die Fremdsprache funktionale Bedeutung. Ihre permanente Anwendung in Sachfächern als Ergänzung zum regulären Fremdsprachenunterricht bewirkt eine eindrucksvolle Stärkung der Sprachkompetenz, die in unserer zunehmend globalisierten Welt für die heimische Wirtschaft ebenso bedeutsam ist wie für unsere Tourismusregion.
Im Schuljahr 2010/2011 haben wir an der Realschule Triberg einen bilingualen Zug eingerichtet. Die Schüler der „Bili-Klasse“ werden über ihre gesamte Schulzeit hinweg in zwei Sachfächern überwiegend auf Englisch unterrichtet.
Im Folgenden ein Überblick über die Organisation des bilingualen Unterrichts an der RST:
Die im bilingualen Unterricht eingesetzten Lehrkräfte sind Englischlehrerinnen und -lehrer, die neben der Zielsprache Englisch auch ein Sachfach an der RST unterrichten und sich für bilinguales Unterrichten qualifiziert haben. Derzeit werden an der Realschule Triberg die Fächer NWA und EWG im bilingualen Zug bzw. Kunst und Geschichte in bilingualen Unterrichtsmodulen angeboten.

Als Hospitationsschule für bilinguales Lehren und Lernen unterstützen wir Sie gerne bei den Vorbereitungen und der Umsetzung der notwendigen Schritte zu dieser Profilerweiterung an Ihrer Schule.
– Planung und Beschlussfassung durch die verschiedenen Gremien vor der Einrichtung eines bilingualen Zuges
– Weg zur Beantragung und Genehmigung
– Umsetzung und Verankerung im Schulcurriculum
Weiterhin bieten wir Ihnen Einblicke in
– die Umsetzung des bilingualen Lehrens und Lernens im Unterrichtsalltag an unserer Schule
– die Erstellung von Unterrichtsmaterialien
– die Leistungsmessung und Notenbildung im BLL
Bilingualer Unterricht ab Klasse 5: Der bilinguale Unterricht der Schüler der Bili-Klassen gestaltet sich an unserer Schule derzeit wie folgt:
Die Fächer NWA (3 WStd.) und EWG (3 WStd.) werden bilingual unterrichtet. Vorgabe des Ministeriums sind insgesamt mindestens 80 bilinguale Unterrichtsstunden innerhalb eines Schuljahres. Nach zwei Jahren Erfahrungen mit dem bilingualen Zug können wir feststellen, dass diese Stundenzahl problemlos zu erreichen ist.

Mit dem Fortschritt des Fremdsprachenerwerbs der Fünftklässler im Englischunterricht wächst auch der englischsprachige Anteil der bilingual unterrichteten Sachfächer. Den Schülern soll dabei die hemmungsfreie, aktive Nutzung der Fremdsprache Englisch ermöglicht werden. „Keep it simple!“, lautet ein Leitgedanke des bilingualen Unterrichts. Demzufolge werden die Inhalte der Sachfächer in kleinen, nachvollziehbaren Schritten fremdsprachlich erarbeitet. Eine zusätzliche Stunde pro Woche und Fach gibt den Schülern der Bili-Klassen dazu genügend Zeit.
Grundsätzlich gilt:
Bilingualer Unterricht ist Sachfachunterricht in der Fremdsprache und nicht Sprachunterricht mit Sachfachinhalten. Das bedeutet:

• Die Inhalte des Sachfaches stehen im Vordergrund
• Arbeitstechniken des Sachfaches werden angewendet z.B. Bilder, Diagramme, Modelle, Versuche
• In den bilingual unterrichteten Fächer werden die gleichen Themen des Bildungsplans behandelt wie im herkömmlichen Unterricht der Parallelklasse.

Fremdsprachliche Ziele des bilingualen Unterrichts
• Förderung des Spracherwerbs in der Fremdsprache
• Stärkung kommunikativer Kompetenz in der Fremdsprache
• hemmungsfreier Umgang mit der Fremdsprache
• Umgang mit Arbeitstechniken wie note taking, Wörterbucharbeit usw.
Umsetzung in der Praxis
• Mit zunehmender Sprachkompetenz weitgehende Einsprachigkeit in der Fremdsprache
• Fehlertoleranz in sprachlicher Hinsicht
• Anschauliches Lernen
• Lernprozesse in kleinen Schritten
• Betonung der Schüleraktivitäten
• Einsatz von fremdsprachlichem Material (Bücher, Filme, …)
• Führen eines Bili-Vokabelheftes

We are looking forward to welcome you at our school in Triberg.

Meldeformular des Staatlichen Schulamts (nach der Hospitation)